Deine Steuer-Identifikationsnummer (IdNr., Steuer-ID) wird dir erstmalig vom schriftlich per Post mitgeteilt. Die elfstellige Nummer gilt ein Leben lang und ist unveränderbar. Daher solltest du diesen Brief gut aufbewahren. In dem Schreiben wird die Nummer auch als "Persönliche Identifikationsnummer" bezeichnet. Den entsprechenden Brief des Bundeszentralamts für Steuern solltest du 2008 (oder nach deiner Geburt 😉) erhalten haben.

Die Nummer findest du auch oft auf deinem Einkommensteuerbescheid oder auf deiner Lohnsteuerbescheinigung.

📌 Die Steuer-Identifikationsnummer ist nicht zu verwechseln mit deiner Steuernummer oder der eTIN, die sich ebenfalls oft auf der Lohnsteuerbescheinigung befinden und vom Arbeitgeber für die Datenübermittlung der Lohndaten genutzt werden.

Solltest du keine Unterlagen mit deiner Steuer-Identifikationsnummer finden, kannst du diese über das Online-Formular des Bundeszentralamts für Steuern anfragen.

War diese Antwort hilfreich für dich?